Aluminiumacetat-tartrat Lösung DAB

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung 11,1 %

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung 11,1 %
Flüssigkeit zur Anwendung auf der Haut zur Anwendung bei Erwachsenen
und Heranwachsenden ab 12 Jahren
Wirkstoff: Aluminiumacetat-Tartrat

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.
Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.
Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.
Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was in dieser Packungsbeilage steht
1. Was ist Aluminiumacetat-Tartrat Lösung und wofür wird sie angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Aluminiumacetat-Tartrat Lösung beachten?
3. Wie ist Aluminiumacetat-Tartrat Lösung anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist Aluminiumacetat-Tartrat Lösung aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

1. Was ist Aluminiumacetat-Tartrat und wofür wird es angewendet?

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung ist ein traditionelles Arzneimittel und wird als mild wirkendes Arzneimittel bei Prellungen und Verstauchungen sowie bei übermäßiger Schweißbildung angewendet. Hinweis: Sollten die Beschwerden bei Verstauchungen und Prellungen länger als1 Woche andauern oder treten Hautveränderungen auf, ist ein Arzt aufzusuchen.

2. Was sollten Sie vor der Anwendung von Aluminiumacetat-Tartrat beachten?

Aluminiumacetat-Tartrat Lösung darf nicht angewendet werden, wenn Sie bereits auf Aluminiumacetat-Zubereitungen oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels überempfindlich reagiert haben.
Aluminiumacetat-Tartrat Lösung darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Sollten die Beschwerden bei Verstauchungen und Prellungen länger als 1 Woche andauern oder treten Hautveränderungen auf, ist ein Arzt aufzusuchen.
Aluminiumacetat-Tartrat Lösung nicht mit Augen oder Schleimhäuten in Berührung bringen.

Kinder
Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

Anwendung von Aluminiumacetat-Tartrat-Lösung zusammen mit anderen Arzneimitteln
Wechselwirkungen sind nicht bekannt.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Schwangerschaft und Stillzeit
Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung in der Schwangerschaft und in der Stillzeit nicht empfohlen werden.

Verkehrstüchigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

3. Wie ist Aluminiumacetat-Tartrat anzuwenden?

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Art und Dauer der Anwendung
Für Umschläge, kühlende Verbände und zum Auftragen auf die Haut mit der 10–15 fachen Menge Wasser verdünnen (20 bzw. 30 ml, entspr. 4 bzw. 6 Teelöffel, mit 200 bzw. 450 ml Wasser verdünnen). Umschläge und Verbände nicht austrocknen lassen und spätestens nach 2 Stunden wechseln. Umschläge mit verdünnter Aluminiumacetat-Tartrat Lösung sollten nur bis zum Abklingen der akuten Prellungs- oder Verstauchungsbeschwerden angewendet werden.
Zum Pinseln oder Tupfen zur Verminderung einer übermäßigen Schweißbildung nehmen Sie bitte 10 bzw. 20 ml (2 bzw. 4 Teelöffel) auf 10 bzw. 20 ml Wasser.

Wenn Sie eine größere Menge von Aluminiumacetet-Tartrat Lösung angewendet haben, als Sie sollten
Bei Anwendung ungenügend verdünnter Lösungen oder bei langfristiger Benutzung zu Umschlägen können die als Nebenwirkungen bekannten Hautveränderungen auftreten.

Wenn Sie die Anwendung von Aluminiumacetet-Tartrat Lösung vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie vorherige Anwendung vergessen haben.

Wenn Sie die Anwendung von Aluminiumacetet-Tartrat Lösung abbrechen
Eine Unterbrechung oder vorzeitige Beendigung der Behandlung ist unbedenklich.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch und bei Beachtung der Verdünnungsvorschrift sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten. Bei Anwendung ungenügend verdünnter Lösungen oder bei langfristiger Benutzung zu Umschlägen, insbesondere unter Luftabschluss, besteht die Gefahr von Hautschädigungen unter Umständen bis zu schweren Gewebeschädigungen.
Sollten Sie Hautveränderungen beobachten, ist das Präparat sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.

Meldung von Nebenwirkungen
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizin-produkte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: http://www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

5. Wie ist Aluminiumacetat-Tartrat Lösung aufzubewahren?

Nicht über 25 °C aufbewahren und Flasche dicht verschlossen halten.
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.
Aluminiumacetat-Tartrat Lösung soll nach Ablauf des auf dem Behältnis
angegebenen Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.
Das Arzneimittel ist nach Anbruch der Flasche 6 Monate haltbar.

6. Inhalt der Packung und weitere Informationen

Was Aluminiumacetat-Tartrat Lösung enthält:
Der Wirkstoff ist Aluminiumacetat-Tartrat.
100 g (= 95,15 ml) Aluminiumacetat-Tartrat Lösung enthalten: Aluminiumacetat-Tartrat 11,1 g

Sonstige Bestandteile sind:
Essigsäure 99%, gereinigtes Wasser.

Wie Aluminiumacetat-Tartrat Lösung aussieht und Inhalt der Packung
Aluminiumacetat-Tartrat Lösung ist eine klare, farblose bis leicht gelbliche Flüssigkeit und in Flaschen
mit 100 g und mit 250 g erhältlich.

 

Pharmazeutischer Unternehmer:

athenstaedt GmbH & Co KG
 Am Beerberg 1, D - 35088 Battenberg (Eder)
Tel.: +49 6452 92 942-0
Fax +49 6452 92 942-15
E-Mail: pharma@athenstaedt.de
www.athenstaedt.de

Hersteller
mikroCHEM spol.-s.r.o.
Za dráhou 33
P.O Box 109
902 01 Pezinok
Slowakische Republik

Stand der Packungsbeilage: September 2015

Unsere Produkte

Verbraucher-Info

Aluminiumacetat-Tartrat
Lösung 11,1 %

• Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel bei Zerrungen, Schwellung, Prellungen, Quetschungen oder Verstauchungen

• Traditionell angewendet auch bei kleineren Verletzungen der Haut wie Abschürfungen (bei größeren offenen Wundflächen empfiehlt sich die Anwendung wegen des brennenden Effektes allerdings nicht)

• Soforthilfe bei Insektenstichen

• Kühlende Linderung bei Sonnenbrand